*
Logo Platzhalter

 

 

Menu
Let's Buy America Let's Buy America
Ihre Tax Liens-Spezialisten Ihre Tax Liens-Spezialisten
Tax Liens TV Tax Liens TV
Tax Liens Seminare Tax Liens Seminare
Presse / Bücher Presse / Bücher
Investment Möglichkeiten Investment Möglichkeiten
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
FAQ FAQ
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?

FAQ: Fragen und Antworten

Tax Liens sind in Europa nahezu unbekannt, obwohl Tax Liens seit über 300 Jahren in den Vereinigten Staaten existent sind. Deshalb möchten wir hier die wichtigsten Fragen beantworten, die Sie uns (und sich!) stellen sollten, falls Sie sich für das staatlich garantierte Renditen näher interessieren:

Folgende Fragen werden beantwortet:

-Warum habe ich noch nie etwas von Tax Liens gehört?

-Gesetzlich festgeschriebene Renditen - gibt's die wirklich?

-Gibt es gesetzlich festgeschriebene Laufzeiten?

-Sind Tax Liens eine risikolose Geldanlage?

-Wieviel Geld brauche ich, um in Tax Liens investieren zu können?

-Wie und wo kann ich das nötige Fachwissen aneignen?

-Wie kann ich sonst noch in Tax Liens investieren?

Warum habe ich noch nie etwas von Tax Liens gehört?

Zumindest außerhalb der USA ist selbst erfahrenen Anlegern diese Form der Geldanlage in der Regel unbekannt. Der Grund ist naheliegend: Banken, anderen Finanzinstituten und Brokern, die üblicherweise Geldanlage- und Investmentprodukte handeln, dürfen - so ist es gesetzlich geregelt - in diesem Geschäftsfeld nicht aktiv werden.

Aus diesem Grund können sie keine Courtagen, Gebühren oder andere Kosten in Rechnung stellen und Gewinne für die Bank generieren.

Ebenso handelt es sich bei Tax Liens nicht um ein klassisches Finanzinstrument, sondern um eine attraktive Alternative, welche die Finanzämter der Countys Anlegern ermöglichen, damit sie wiederum ihre Steuereinnahmen sichern können. Somit sind Tax Liens ausschließlich bei der zuständigen County erhältlich und nicht über Banken und andere Finanzdienstleister. Was den Vorteil hat, dass Tax Liens Investments kostengünstig erworben werden können.

Gesetzlich festgeschriebene Renditen - gibt's die wirklich?

Ja! Jeder US-Bundesstaat hat eigene Gesetze, die genau regeln, wie viele Zinsen Investoren für Tax Liens auf ihr eingesetztes Kapital erhalten. Die Zinssätze schwanken zwischen 8% und 36% pro Jahr. In einigen US-Bundesstaaten gibt es anstelle von Zinsen eine Art Pauschalstrafe, in manchen Bundesstaaten auch eine Kombination aus beidem.

Gibt es gesetzlich festgeschriebene Laufzeiten?

Jeder US-Bundesstaat legt eine sog. „Tilgungsfrist“ fest, in welcher der Schuldner den geschuldeten Steuerbetrag, zzgl. Verzugszinsen (Renditen der Investoren) und andere Gebühren zu begleichen hat.

Hier variieren unterschiedliche Laufzeiten, welche den Anlegern ermöglicht, einen gesicherten Cashflow zu generieren. Die Laufzeiten betragen 6 Monate bis zu 5 Jahren, je nach US-Bundesstaat.

Bezahlt der Schuldner, was in 99,99% der Fall ist vor Ablauf der Frist seine Schulden (inkl. aller angefallenen Kosten), so benachrichtigt die County den Investor innerhalb von 5 Tagen nach Zahlung und überweist ihm sein investiertes Kapital zzgl. aufgelaufener Zinsen.

Erfahrungsgemäß bezahlen 40% der Schuldner innerhalb der ersten 3-4 Monate ihre Schulden, 60% bezahlen ihre Schulden gegen Ende der Tilgungsfrist, häufig auch in den letzten Tagen.

Das hört sich alles nach schnellem Geldverdienen an!

Ganz so einfach ist es leider nicht. Wie heißt es so schön: "There is no free lunch" - heutzutage gibt's nichts geschenkt, schon gar nicht bei der Geldanlage. Wer in Tax Liens investieren möchte, darf nicht auf das "schnelle Geld" aus sein. Bei Tax Liens geht es um vergleichsweise mittel- bis langfristige Geldanlage, wenn auch kurze Tilgungsfristen angeboten werden.

Denn den Schuldnern werden in der Regel mindestens ein, oft bis zu drei Jahre Zeit eingeräumt, die ausstehenden Zahlungen zu bedienen. Deshalb sollte man nur in Tax Liens investieren, wenn man sein Geld mittel- bis langfristig anlegen möchte. Dafür ist diese Art der Geldanlage aber auch sehr sicher (wenn man bestimmte Aspekte und Regeln beachtet).

Sind Tax Liens eine risikolose Geldanlage?

Ja und Nein! Eine Rendite ohne Risiko gibt es nicht. Was aber bedeutet Risiko? Im Grunde heißt Risiko nichts weiter als „kein oder wenig Wissen“.

So wie ein erfahrener Immobilienbesitzer die Schnittstellen von Risiken kennt, so gibt es auch 3-4 Grundregeln, die bei Tax Liens zu beachten sind:

Wir definieren grundsätzlich 3 Risiken bei Tax Liens, wobei jeder Anleger 2 davon selber beeinflussen kann:

  1. Währungsrisiko
  2. Research-Risiko
  3. Liquidititäts-Risiko

1.) Währungsrisiko

Tax Liens werden grundsätzlich in der Referenzwährung USD angeboten und auch zurückgekauft. Somit können Währungs-Schwankungen auftreten, die jeder Investor jedoch bei seiner Hausbank – je nach Gusto – selber absichern kann. Je nach Referenzwährung kann diese Absicherung 1%-2% p.a. kosten und damit die Rendite entsprechend reduzieren.

2.) Research-Risiko

So, wie man nicht wahllos Aktien kauft, so kauft man auch nicht wahllos Tax Liens. Jedoch ermöglicht das Internet ein sehr präzises Research, von zu Hause aus. Über die richtigen Links erfährt der Investor:

  • Welche Countys über steigende Einwohnerzahlen verfügen,
  • Welche Countys besonders ideal sind, weil:
    • Universitäten, Hochschulen und andere öffentliche Lehrinstitute für eine hohe Nachfrage von Immobilien ermöglichen
    • Agglomerationen von Großstädten besonders gefragt sind,
    • Seit wann der Immobilienbesitzer die Immobilie besitzt und für welchen Preis er es gekauft hat,
    • Wie die jeweiligen Preisentwicklung der Immobilien in diesem Quartier ausschauen
    • Beschaffenheit der Immobilie
    • und vieles, vieles mehr
  • Welche Bundesstaaten, mit welchen Renditen und Tilgungsfristen aufwarten?
  • Welchen Betrag pro Liens man investieren möchte: Man kann z.B. eingeben, dass man nur Wohnimmobilien und Bauland möchte, Liens zwischen 500 und 2´000 USD kosten sollen, keine bestehenden Liens darauf sind u.v.m.

Mit einem seriösen Research, für welchen ein erfahrener Tax Liens-Investor ca. ½ Tag pro Monat aufwenden muss, kann er auch dieses Risiko ausschließen, zumindest auf ein Minimum reduzieren. Sollte er tatsächlich mal eine Fehlinvestition machen, so fällt diese Fehlentscheidung kaum auf, wenn er, z.B. Liens in der Höhe von 1´000 USD investiert und für 20´000 Gesamtinvestition tätigt. Die übrigen Liens erwirtschaften so viel Rendite, dass ein Fehlgriff dadurch problemlos ausgemerzt werden kann (z.B. über einen Kauf eines Grundstücks in der Wüste).

Doch im Vergleich zu den allermeisten anderen Investitions- und Anlagemöglichkeiten ist das Risiko bei Tax Liens sehr gering - wenn man weiß, worauf man achten muss. Ja, es ergeben sich gelegentlich sogar außergewöhnliche Renditemöglichkeiten: wenn ein Tax Lien nicht bedient wird und Ihnen am Ende als Gläubiger eine Immobilie lasten- und schuldenfrei überschrieben werden sollte. 

3. Liquiditäts-Risiko

Sollte ein Investor vor Ablauf der vorgeschriebenen Tilgungsfrist Liquidität benötigen, so hat er keine Möglichkeit vorzeitig an sein Geld plus Renditen zu kommen. Ein richtiges Liquiditätsmanagement kann hier für die richtige Strategie sorgen.

Andersrum gibt es noch ein anderes, für Sie vielleicht „merkwürdiges“ Liquiditätsrisiko, nämlich, dass die Schuldner zu früh zurückzahlen. Was heißt das? Bsp. Florida ist der jeweilige Stichtag für Tax Liens der 30. Mai. Wenn Sie nun z.B. für 20´000 USD Tax Liens erworben haben, kann es sein, dass ein Teil der Liens bereits nach z.B. 6 Monaten zurückbezahlt werden. Somit erhalten Sie auf diesen zurückbezahlten Teil die gesetzlich vorgeschriebene Rendite. Das „Problem“ jedoch ist, dass dieses Geld nun „zinslos“ auf ihrem Konto herumliegt, bis Sie es wieder neu investieren. Hier gibt es die Möglichkeit, dass Sie Ihre Liquiditäten am OTC-Markt (over the counter) neu investieren oder auf andere Countys oder Bundesstaaten ausweichen, damit Sie reinvestieren können. Das tatsächliche Risiko bei Tax Liens ist also, dass der Schuldner zu früh zurückbezahlt. Darauf haben Sie keinen Einfluss, jedoch darauf, was Sie mit Ihrer Liquidität danach anstellen.

Wieviel Geld brauche ich, um in Tax Liens investieren zu können?

Tax Liens gibt es schon ab etwa 5 Dollar - nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Denn angeboten werden die unterschiedlichsten Immobilien; vom unbebauten Acker oder Parkplätze über Ein- und Mehrfamilienhäusern bis hin zu Gewerbeimmobilien und ganzen Einkaufszentren.

Insofern kann man auch schon mit kleinen Beträgen einsteigen - entscheidend sind die sorgfältige Auswahl und Risikoabschätzung - wie bei jeder Art von Geldanlage.

Wenn Sie Direktinvestments in Tax Liens machen wollen, können Sie dies daher schon mit wenigen Tausend USD. Jedoch empfehlen wir Direktinvestments ab 50´000 USD.

Wie und wo kann ich das nötige Fachwissen aneignen?

Grundsätzlich bieten einige Unternehmen Tax Liens-Seminare an. So auch die Cashflow Business Academy (www.cashflow-business-academy.ch), mit Sitz in der Schweiz. Der Vorteil: Neben deutschem Wissenstransfer bieten sie auch ein ½ jähriges Coaching und begleitet die Investoren solange sie es wünschen. Unsere Aktionäre erhalten auf deren Seminare und Coachings 50% Rabatt.

In den Staaten empfehlen wir die http://ustaxlienassociation.com oder die http://taxlienuniversity.com, jedoch werden die ausschließlich in Englisch abgehalten. Unsere Schweizer Partner verfügen Tax Liens-Erfahrung seit 2008 und haben immer gutbesuchte Seminare.

Wie kann ich sonst noch in Tax Liens investieren?

In den USA gibt es einige Tax Liens Funds, welche in Tax Liens (Tax Deeds und Redeemable Deeds) investieren. Jedoch sind auch dort die Währungsrisiken für ausländische, sprich von Schweizer oder Deutschen Investoren zu berücksichtigen.

Tax Liens Investment AG:

Darüber hinaus bietet die Tax Liens Investment AG – als Beteiligungs-Gesellschaft – die Möglichkeit Aktien der Gesellschaft zu investieren.

Tax Liens-Anleihe:

In Zusammenarbeit mit einem Lux. Emissionshaus haben wir eine Tax Liens-Anleihe für institutionelle Anleger ab einer Anlagesumme von 125´000 Schweizer Franken lanciert: Die Eckdaten lauten:

Investmentart:       Inhaberschuldverschreibung                                                         

Referenzwährung: Schweizer Franken                                                                           

Laufzeit:                 5 Jahre                                                                                         

Fester Zinssatz:      2.5% pro Jahr                                                                               

Variabler Zinssatz:  2.0% pro Jahr                                                                               

Depotbank:             Bank Neelmeyer, Bremen (100% Tochter der UniCredit)                    

Emittent:                 Median Trust S.A., Luxembourg                                                                

Anlageberater:       Tax Liens Investment AG                                                 

ISIN-Nr.:                  Auf Anfrage

Dieses Investment können Sie ggf. direkt über Ihre Hausbank beziehen.

Nähere Informationen über diese und andere Möglichkeiten erfahren Sie unter:          info@tax-liens-investment.ch

Bottom left

Copyright by Tax Liens Investment AG, Chollerstrasse 3, 6300 Zug, Schweiz | Kontakt | Sidemap | Webmaster: Peter Beglinger

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail